Nora Tschirner – Schauspielerin mit sozialem Engagement

Die deutsche Schauspielerin und Moderatorin Nora Marie Tschirner wurde am 12.06.1981 in Berlin Pankow geboren. Als Tochter des Regisseurs Joachim und der Journalistin Waltraud wuchs sie zusammen zwei älteren Brüdern in Pankow auf. Schon vor dem Abitur im Jahr 2000 interessierte sie sich für das Theater und nahm an verschiedenen Schultheater-Wettbewerben statt. Dadurch erhielt Nora Tschirner 1997 ihre erste Fernsehrolle in einer Kinderserie.

Erste Rollen und der Durchbruch als Darstellerin

Ihren schauspielerischen Durchbruch erreichte sie 2001 mit einer Nebenrolle in „Wie Feuer und Flamme“, sowie in ihrer ersten Hauptrolle in Sternenfänger. Es folgten weitere Hauptrollen an der Seite von Matthias Schweighöfer im Film „Soloalbum“ und mit Til Schweiger in „Keinohrhasen“. Für die Fortsetzung „Zweiohrküken“ erhielt sie 2009 einen Bambi.

Neben Ihrer Arbeit als Moderatorin bei MTV, spielte sie in verschiedenen Theaterstücken und ist an zahlreichen Theaterprojekten beteiligt. Die Schauspielerin engagiert sich aktiv an unterschiedlichen sozialen Projekten und ist in dem Fernsehspot „Deine Stimme gegen Armut“ zu sehen.